Sonntag, 10. April 2011

Review: Legendaddy

Barney und Jerome
Nachdem Barney sein ganzes Leben lang ohne Vater auskommen musste ist es verständlich, dass er sehr hohe Erwartungen hat. Sowohl Bob Barker, als auch Sam Gibbs hat er als Vater gesehen, von beiden war er begeistert. Umso enttäuschter ist Barney jetzt, nachdem er erkennt, dass sein Vater eben sein Vater und nicht sein Bro und Wing Man ist. Um seinen Sohn nicht zu enttäuschen, verstellt sich Jerome und verhält sich wie Barney es sich wünscht, reißt Frauen auf und gibt High Fives.

Doch bei dem Essen mit Jerome und seiner Familie erkennt Barney was er wirklich braucht: einen Vater. Ihm wird bewusst, was für ein tolles Leben JJ mit seinem Vater hatte und wird neidisch. Was auch verständlich ist, da er selbst sich nie etwas anderes gewünscht, dies jedoch nie bekommen hat. Barney platzt darauf hin und offenbart seine wahren Gefühle, was auch bitter nötig war. Ich hoffe, dass Barney jetzt ein relativ normales Verhältnis mit seinem Vater haben, was sich in den nächsten Folgen wohl noch zeigen wird. Auch hatte ich das Gefühl, dass Barney mal ein guter Onkel für Teds Kinder wird, so, wie er sich am Ende für den Korb eingesetzt hat...

Die 'Gaps'
Wie auch in der letzten Woche war der B-Strang hier eher Filler. Dafür war er aber sehr unterhaltsam und hat zusätzlich nochmal den Tod von Marshalls Vater thematisiert. Die Idee mit den Wissenslöchern bei den erwachsenen Leuten fand ich sehr gelungen. Hier fühlte ich mich sehr an "Spoiler Alert" erinnert, was jedoch keineswegs negativ ist, da diese Folge zu meinen Lieblingen gehört. Auch waren die einzelnen Lücken sehr lustig und passend für die Charaktere und ich hatte nie das Gefühl, dass hier etwas unstimmig ist.

Schon bei Teds falscher Aussprache von "Chameleon" fühlte man sich an "Intervention" erinnert, als Ted den anderen die "richtige" Aussprache für Wörter wie Encyclopedia beibringen wollte. Auch Robins herablassende Art, als Scott ihr erzählte, dass er an einen Fantasieort geht, anstatt zuzugeben, dass er sich von ihr trennen will, war herrlich, genauso wie Lilys schlechte Wurfversuche. Als Marshall den anderen vorwarf, dass sie ihn nach dem Tod seines Vaters schützen, haben die Autoren es hier auch gut geschafft, etwas Ernsthaftigkeit in die Handlung zu bringen, ohne jedoch den Humor zu verlieren.

Fazit
Nach einer etwas schwächeren letzten Folge kann Legendaddy wieder vollends überzeugen. Endlich wird der Handlungsstrang um Barneys Vater wieder aufgegriffen und mit Bravour (zumindest teilweise) aufgelöst. Hier kann man sich auf den weiteren Verlauf der Beziehung zwischen Barney und seinem Vater, sowie Gastauftritte von John Lithgow freuen.
Mit der richtigen Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit, sowie dem Wiederaufnehmen einer alten Storyline ist "Legendaddy" ein weiteres Highlight in einer ohnehin schon grandiosen Staffel, die wohl noch lange in den Köpfen der Zuschauer bleiben wird.


Legendäre Zitate:
Barney: "Ted, this is your seduction lounge!"

Barney: "Here's the thing about me and tools: The only one I know how to use is attached to me and I'm not gonna try putting them in the TV. Again."

Robin: "It starts in Narnia, it works its way up to Candyland and hey, congratulate me because I'm the new Defense Against The Dark Arts teacher at Hogwarts. Expelliarmus!"
Scott: "Robin, the North Pole is a real place. You know that, right?"
Robin: "So, you wanna get pizza later or-"
Scott: "I think we should break up"

Robin: "I still think about him in the shower"

Barney: "So all these years there's this one question that I've been dying to ask him"
Robin: "Why did you abandon me?"
Marshall: "Why'd you wait so long to contact me?"
Robin: "You hurt me before, why should I trust you now?"
Barney: "Do you get laid a lot?"
Jerome: "Big time"

Barney: "You are legen- wait for it! Daddy! Legendaddy!"

Marshall: "'The Phantom Menace' is by far the best Star Wars movie"
Barney: "It ages well. That's the thing"

Barney: "What gym do you go to?"
JJ: "Fourth period."
Barney: "Sounds like you're HAVING your fourth period!

Barney: "What does JJ even stand for? Jerky Jerkface?



Awesome Moments:
- Die Gaps der Gang
- Teds seltsame Aussprache von Wörtern
- Barneys Version des Gespräches mit Jerome
- Lily die Sachen wirft
- Jerome der Barney von sich überzeugen will
- Barney der JJ übertreffen will
- Barneys "Abmontieren" des Basketballkorbs


The Re-Return:
Ted renoviert sein Haus, das er in "Home Wreckers" gekauft hat.
Die Gang veranstaltet eine Intervention für Barney.
Die Identität von Barneys Vater wird nach "Showdown" und "Cleaning House" enthüllt.
Jerome hat den Brief bekommen, von dem Barney in "Oh Honey" gesprochen hat.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

wibiya widget

wibiya