Montag, 24. Januar 2011

Review: Last Words

Auf der Beerdigung von Marshalls Vater versuchen die anderen ihre Rolle zu finden: Robin ist das "Vice Girl". In ihrer Handtasche hat sie alles was nötig ist um Marshall durch den Tag zu bringen. Ted und Barney versuchen, Marshall mit Videos von Männern die einen Schlag in die Eier bekommen zum Lachen zu bringen. Lily versucht sich um Judy zu kümmern und bringt sie dazu, zu schlafen und zu essen.

Marshalls Exfeind aus der Schule Trey, der inzwischen Pfarrer ist, soll die Zeremonie der Beerdigung ausführen. Das Thema der Beerdigung ist "Letzte Worte". Marshall überlegt, was die letzten Worte von seinem Vater zu ihm waren ("Rent 'Crocodile Dundee 3'. I caught it on the cable last night, it totally holds up!"). Doch dann entdeckt Marshall eine neue Nachricht auf seiner Mailbox von seinem Vater die er übersehen hat. Marshall traut sich jedoch nicht sie abzuhören bis er auf der Beerdigung die letzten Worte der anderen Mitglieder seiner Familie hört. Daraufhin beschließt er, die Nachricht anzuhören. In ihr sagt sein Vater tatsächlich dass er Marshall liebt, auch wenn dies nicht die allerletzten Worte sind...

Nachdem Barney merkt, wie wichtig den anderen ihre Väter sind, beschließt er, dass er seinen kennen lernen will.

Wenn in einer Serie ein Verwandter/Bekannter von einem der Hauptcharaktere ist es vor allem in einer Comedy schwer damit umzugehen. Soll man weiterhin Witze machen oder ernsthaft bleiben? HIMYM hat sich hier für einen Mittelweg entschieden. Zwar fand ich die Elemente von Robin und Lily sehr gelungen, Ted und Barneys Storyline schien mir aber eher etwas gezwungen und wurde meiner Meinung nach etwas zu weit getrieben. Ich hätte stattdessen lieber mehr von Danny Strong als Trey gesehen, da dieser mir etwas zu kurz kam.

Marshalls Reaktion fand ich jedoch recht realistisch und auf die Schauspieler haben allesamt großartige Arbeit geleistet. Zwar fand ich auch den Comedy-Teil gut, besonders hervorragend wurde es aber am ernsteren Ende. Die Zeremonie und vor allem Marshalls Reaktion auf den Pocket Dial und seine Ansprache an Gott(!) waren sehr intensiv.

Auch auf Barney hatte der Tod von Marshalls Vater eine große Einwirkung: Er beschließt, dass er seinen Vater kennenlernen will...


Legendäre Zitate:
Robin: "I'm vice girl. Whatever Marshall needs to get through this day, I got it right here."
Ted: "Wooow! Cigarettes, alcohol. Are these firecrackers?"

Barney: "What's the one thing that cracks Marshall up?"
Ted: "Internet footage of a guy getting hit in the nuts?"
Barney: "Internet footage of a guy getting hit in the nuts, exactly!"

Ted: "You're like Mary Poppins if her purse was also filled with drugs."
Robin: "If? Ted, the kids in that movie jumped into a painting and spent fifteen minutes hunting a cartoon fox. Spoonful of sugar? Grow up!"

Marvin: "Plain food is ass!"

Marvin: "Rent 'Crocodile Dundee 3'. I caught it on the cable last night, it totally holds up!"

Barney: "All those famous last words people supposedly said they're all made up. Like that patriotic dude Nathan Hale from third grade history: 'My only regret is I have but one life to lose for my country.' You know what his REAL last words were? 'I peed my pants!' True story!

Lily: "Guys, I have a role: I'm Judy's bitch! Yay!

Lily: "Robin gave me a little orange pill from her purse. I don't know what it is but things are flowing pretty smooth right now!"
Robin: "Stay hydrated"

Lily: Fooled Cha. Leave a message after the beep, we'll get back to ya. Beeeeep!

Judy: "Okay, who got cousin Daphne drunk? She is fifteen years old!"
Barney: "And here's your phone number back!"

Lily: "I'm from New York, we think getting minors drunk is funny!"

Marvin: "Your mom and I had such a great time seeing you. I love you. [...] Ooh and let me know if you find my foot cream. That fungus thing is acting up again!"

Marshall: "I really, really, really love you guys. And I'm going to drop a deuce!"

Barney: "Hey mom! I'm ready to meet my dad."


Awesome Moments:
- Die letzten Worte von Marshalls Dad
- Robin als "Vice Girl"
- Danny Strong als Trey
- die (bisher) letzten Worte von Ted, Lily und Robins Vätern


The Re-Return:
Teds Vater nennt ihn T-Dog. In "Definitions" hat er "seinen" Studenten gesagt dass sie ihn so nennen
können.
Marshalls Catchphrase "Laywered" (zum ersten Mal in "Mary The Paralegal")
Die Geschichte von Barneys Dad wird nach "Showdown" und "Cleaning House" wieder aufgegriffen.
Wir sehen Teds (Brunch, How Lily Stole Christmas), Robins (Happily Ever After) und Lilys Vater (Slapsgiving 2: Revenge Of The Slap) wieder

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

wibiya widget

wibiya